s_bauer
I'm new here

Vorgabewerte in Datenquellenvorlage werden nicht übernommen

Jump to solution

Hallo zusammen,

ich habe aktuell folgendes Problem:

Ich habe in einer Datenquellenvorlage Vorgabewerte definiert. Wenn ich jetzt in der Datenquelle einen neuen Datensatz anlege, werden die Vorgabewerte im Formular auch angezegit. Screen1.PNG

Den Wert bei Standard-Nachricht habe ich manuell gesetzt, die anderen beiden werden durch Vorgabewerte gesetzt. Wenn ich jetzt in die Datenbank oder per Beanshell auf den Datensatz schaue, sind die beiden unteren Werte aber nicht gesetzt:

Screen2.PNG

Wenn ich die beiden Werte manuell nochmal genauso setze wie die Vorgaben sind, dann funktionierts:

Screen3.PNG

Schalte ich wieder zurück auf die Vorgabewerte (Auf Vorgabewerte zurücksetzen) sind beide Felder wieder null

Screen4.PNG

Ist dieses Verhalten normal?

Vielen Dank für die Hilfe.

Labels (1)
1 Solution

Accepted Solutions
mbergmann
Crownpeak employee
Crownpeak employee

Re: Vorgabewerte in Datenquellenvorlage werden nicht übernommen

Jump to solution

Hallo Svenja,

hier sollte es helfen, bei den entsprechenden Eingabekomponenten der Tabellenvorlage das Attribut

preset="copy"

zu benutzen.

Viele GRüße

Michael

View solution in original post

0 Kudos
3 Replies
mbergmann
Crownpeak employee
Crownpeak employee

Re: Vorgabewerte in Datenquellenvorlage werden nicht übernommen

Jump to solution

Hallo Svenja,

hier sollte es helfen, bei den entsprechenden Eingabekomponenten der Tabellenvorlage das Attribut

preset="copy"

zu benutzen.

Viele GRüße

Michael

0 Kudos
s_bauer
I'm new here

Re: Vorgabewerte in Datenquellenvorlage werden nicht übernommen

Jump to solution

Vielen Dank. Das Attribut werde ich in 100 Jahren nicht verstehen :smileygrin:

0 Kudos
mbergmann
Crownpeak employee
Crownpeak employee

Re: Vorgabewerte in Datenquellenvorlage werden nicht übernommen

Jump to solution

Hallo Svenja,

Gerne!

Zur Erklärung: "preset" beschreibt letztlich, was mit dem Vorgabewert "passiert". Setzen von preset="default" (oder eben das Weglassen des Attributs) führt dazu, dass

  1. Der Wert im Formular angezeigt wird
  2. Solange der Redakteur die Eingabekomponente nicht "anfasst" - also entweder den Vorgabewert explizit nochmal "bestätigt" oder auch einen anderen Wert wählt - der Wert aber nicht gespeichert wird
  3. Bei der Nutzung von $CMS_VALUE(MEINE_EK)$ trotzdem der Vorgabewert benutzt wird, wenn man den Namen der EK benutzt. Wenn man aber speziell in Tabellenvorlagen bei der Ausgabe mit #row arbeitet, taucht man quasi "unter dem Formular durch" und arbeitet direkt auf den Spalten - hier wirken dann die im Formular definierten "Sonderbehandlungen" nicht (wie eben Vorgabewerte aber auch z.B. convertEntities).

Hintergrund: So wirkt sich eine nachträgliche Änderung des Vorgabewertes im Template auch auf alle Stellen aus, an denen nicht explizit etwas gesetzt wurde.

Bei preset="copy" wird der Vorgabewert wirklich gespeichert, eine nachträgliche Änderung wirkt sich dann nie auf bereits vorhandene Inhalte aus.

Den Unterschied sieht man auch in der Darstellung im SA.

Ich hoffe das macht es etwas klarer 😉

Viele Grüße

Michael