heiko_barmenia
Occasional Observer

Dokumente (Medienverwaltung) zeigen noch (bereits aufgelöste) Verwendungen an

Hallo zusammen,

wir haben vermehrt das Problem, dass Dokumente im Bereich Medien noch Verwendungen anzeigen, die schon lange vollständig gelöst wurden. Alle entsprechenden Seiten wurden auch freigegeben etc.

In seltenen Fällen kommt es vor, dass diese Verwendungen wie von Zauberhand nach einiger Zeit verschwinden. Das ist dann der eigentlich sofort erwartete Zustand.

Kann sich das jemand erklären, hat noch jemand solche Auffälligkeiten?

Freue mich über Erfahrungen, Hilfen und Feedback.

Falls mehr Infos zur eingesetzten Version o.ä. benötigt werden, immer gerne. Falls dies damit zusammenhängen könnte.

Viele Grüße und Danke

Heiko

Labels (1)
Tags (1)
0 Kudos
1 Reply
hoebbel
Crownpeak employee
Crownpeak employee

Re: Dokumente (Medienverwaltung) zeigen noch (bereits aufgelöste) Verwendungen an

Hallo Heiko,

das klingt erst einmal nach einem Bug, sollte also über den Tech Support geklärt werden!

Ohne weitere Informationen darüber, was das für Referenzen sind, ist es auch sehr schwer, irgendetwas dazu zu sagen.

Aber vielleicht hilft folgendes weiter:

Das Verhalten ist mir bekannt, wenn innerhalb einer FS_LIST [nur für alte FirstSpirit Versionen] oder einer FS_CATALOG Eingabekomponente [nur relevant, wenn im ServerManager->Projekt/Eigenschaften->Kompatibilitätsmodus für FS_CATALOG der nicht empfohlene Kompatibilitätsmodus aktiviert ist]. In diesem Fall können Informationen in der Eingabekomponente gespeichert werden (per API oder über die Übersetzungshilfe), die in der GUI nicht sichtbar werden.

->Lösung FS_CATALOG im Standardmodus verwenden (FS_LIST gegebenenfalls auf die FS_CATALOG Eingabekomponente umstellen)

404620_pastedImage_0.png

Wenn eine Datenbank in mehreren Projekten lesend angebunden wird und der Auftrag "Repair References" in diesen Projekten genutzt wird, dann wird in dem Referenzgraph ein "Snapshot" gespeichert.

Jede Änderung an einem Objekt führt dazu, dass der Referenzgraph für das Objekt aktualisiert wird. Da diese Änderung aber nur in dem Projekt statt findet, das die Datenbank schreibend angebunden hat, bleiben die Referenz in den anderen Projekten fehlerhaft.

Lösung: Theoretisch reicht es aus, den Auftrag "Repair References" in den Projekten, in denen die Datenbank nur lesend angebunden ist, erneut auszuführen. ABER das ist eine sehr "teuere" Aktion (sowohl in Bezug auf Performance als auch Speichernutzung), also nur als Notlösung sinnvoll.

Langfristig sollte dafür gesorgt werden, dass die Referenzen der Datensätze in den Zielprojekten automatisch neu berechnet werden - beispielsweise wenn der Quelldatensatz freigegeben wird. Das kann über ein Skript/Modul erfolgen, welches im Freigabe-Workflow entsprechend eingebunden wird.

Anmerkung: Hierbei ist es sinnvoll, auch gleich noch die Änderungen in den Suchindex der Zielprojekte zu übernehmen.

Wenn die Referenzen weder aus einem FS_CATALOG im Kompatibilitätsmodus, noch einer FS_LIST und auch von keinem Datensatz stammen, der in verschiedenen Projekten genutzt wird, wende Dich bitte unbedingt an den Tech Support, damit das Problem sauber analysiert werden kann.

Viele Grüße

Holger

0 Kudos