rrichter
Crownpeak employee
Crownpeak employee

[RELEASE] SFTP-Deployment-Module 1.1.4

Seit der Version FirstSpirit 5.2 existiert ein Hotspot zur Implementierung eigener Schedule-Tasks, die innerhalb der FirstSpirit-Auftragsverwaltung eingesetzt werden können.

Analog zum Rsync-Deployment, das wir an dieser Stelle schon veröffentlicht haben, existiert nun auch ein Modul zur Konfiguration eines SFTP-Deployments.

Im angehängten zip-File finden Sie ein installierbares .fsm inkl. einer ausführlichen Dokumentation zur Installation und Konfiguration eines SFTP-Deployment-Tasks innerhalb eines Deployment-Auftrags zur freien Nutzung in Ihren Projekten.

Für Entwickler, die sich für die Implementierung eigener Schedule-Tasks mithilfe des neuen Hotspots interessieren, haben wir den Quellcode des Moduls mit beigefügt.

Feedback, Fragen und Feature-Wünsche können als Kommentare unterhalb dieses Beitrags erfasst werden.

Über Updates des Moduls werden wir Sie in regelmäßigen Abständen an dieser Stelle informieren.

WICHTIG: Das Modul ist nur mit FirstSpirit ab Version 5.2 kompatibel!

Labels (1)
Attachments
Comments

Hallo Raphael,

kann ich mit dem Modul auch per FTPS deployen? (Siehe: Deployment per FTPS in die Azure Cloud )

Grüße

Sandro

Hallo Sandro,

nein leider nicht. Wenn du das aber als sinnvolle Option für genau dieses Modul siehst, kann ich mal prüfen lassen, ob man die Option in diesem Modul mit aufnimmt. Ansonsten kannst du den Sourcecode des Moduls sicher als Grundlage für einen FTPS-TaskType nutzen, wie Daniel schon vorgeschlagen hat.

Viele Grüße,

Raphael.

Hallo Raphael,

danke für dein Feedback.

Persönlich sehe ich das durchaus als Sinnvolle Option für das Modul.

Hintergrund: Ich will in zukünftigen Projekten wenn möglich (und sinnvoll) Demoumgebungen in der Cloud einrichten um den Kunden möglichst frühzeitig Zugriff auf den aktuellen Entwicklungsstand zu geben, ohne erst ales mühsam zum Kunden übertragen zu müssen.
Damit meine ich nicht unbedingt die gesamte FS-Landschaft in die Cloud zu heben, sondern eher die Java/Spring-Boot Backend Applikationen, eine z.B. ElasticSearch und den von FS generierten Content, so dass der Kunde das "Endergebnis" bereits frühzeitig begutachten kann.

Das Deployment der Backend-Applikationen per FTPS haben wir bereits gelöst bekommen, dazu waren aber auch Pull-Requests im entsprechenden Jenkins-Plugin nötig. Jetzt suche ich eben noch nach einer Möglichkeit den generierten Content aus FS zu Azure zu deployen, ohne ihn händisch kopieren oder per Job tief im Linux des Server-Systems deployen zu müssen.

Grüße

Sandro