Pflichtabsätze in Seitenvorlagen

Jump to solution

Hallo zusammen,

ich möchte herauszufinden ob es eine Möglichkeit in FirstSpirit 5.1 gibt, Absatzvorlagen als "Pflichtabsätze" in bestimmten Seitenvorlagen einzubetten.

Nehmen wir eine Absatzvorlage "Kontaktteaser", welche in vielen Seitenvorlagen optional eingebunden werden kann. Nun jedoch soll bei bestimmten Seitenvorlagen eben jener Kontaktteaser als Pflichtabsatz eingebunden werden. Ähnlich Pflichtfeldern bei Formularen. Der Redakteur sieht seine Seiten also so wie er sie kennt, hat jedoch keine Möglichkeit eine Inhaltsseite mit einer "Seitenvorlage mit Pflichtabsätzen" zu speichern, wenn er nicht die Absatzvorlage Kontaktteaser eingebunden und gemäß deren Regeln ausgefüllt hat.

Der Vorteil für die Entwickler wäre hierbei, dass Änderungen am Kontaktteaser nur an einer einzigen Stelle, nämlich der Absatzvorlage selbst, gepflegt werden müssten und automatisch für alle Seitenvorlagen etc. übernommen werden.

Gibt es einen Weg, über Regeln oder ähnliches, oben skizziertes Szenario in FS 5.1 umzusetzen?

Vielen Dank und mit freundlichem Gruß,

Julian Bagdahn

Labels (1)
0 Kudos
1 Solution

Accepted Solutions
StefanSchulz
I'm new here

Re: Pflichtabsätze in Seitenvorlagen

Jump to solution

Hi Julian,

es gibt aktuell keinen Mechanismus, um Absätze beim Anlegen einer Seite zu erzwingen. Man kann den Redakteur nur ein wenig an die Hand nehmen, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Hierzu zählen Hilfsmittel wie Arbeitsabläufe (zum Beispiel zur Freigabe) oder Kopiervorlagen (Seite inklusive Absätze anlegen).

Beste Grüße

Stefan

View solution in original post

0 Kudos
4 Replies
StefanSchulz
I'm new here

Re: Pflichtabsätze in Seitenvorlagen

Jump to solution

Hallo Julian,

die Regeln arbeiten lediglich auf Formularebene und nicht au Elementebene und bieten somit keine Lösung für deine Anforderung. Muss hier denn bereits beim Speichern eine entsprechende Fehlermeldung erfolgen, oder genügt es, in einem Freigabe-Arbeitsablauf auf den Absatz zu prüfen und die Freigabe entsprechend zu verhindern?

Gruß

Stefan

Re: Pflichtabsätze in Seitenvorlagen

Jump to solution

Moin Stefan,

danke für deine Antwort. Es wäre natürlich schon schöner wenn eine Fehlermeldung direkt beim Speicherversuch erscheint. Der Gedanke dahinter ist ja den Redakteur zu lenken und ihn bereits während der Erstellung dazu zu zwingen die "Pflichtfelder", also im Beispiel u.A. den Kontaktteaser als Absatz, auszufüllen.

Der mir bekannte Weg wäre die entsprechenden Felder direkt in der Seitenvorlage zu definieren und entsprechend mit Regeln zu versorgen. Doch damit hätten wir eine Redundanz und müssten bei Änderungen Formulare, etc. die zum Kontaktteaser gehören an mehreren Stellen ändern. Außerdem wäre ja auch das Handling für den Redakteur dann ein anderes je nachdem ob er einen Kontaktteaser als Absatz hinzufügt oder direkt im Formular einer Seitenvorlage arbeitet.

Ziel wäre es mit solchen "Pflichtabsätzen" den Redakteur direkt, während der Contenterstellung, zu leiten, einheitliches Handling an unterschiedlichen Stellen im System zu gewährleisten und den Pflegeaufwand für die Entwickler zu minimieren.

Irgendeine Idee ob und ggf. wie so etwas lösbar wäre?

Vielen Dank und Gruß,

Julian

0 Kudos
StefanSchulz
I'm new here

Re: Pflichtabsätze in Seitenvorlagen

Jump to solution

Hi Julian,

es gibt aktuell keinen Mechanismus, um Absätze beim Anlegen einer Seite zu erzwingen. Man kann den Redakteur nur ein wenig an die Hand nehmen, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Hierzu zählen Hilfsmittel wie Arbeitsabläufe (zum Beispiel zur Freigabe) oder Kopiervorlagen (Seite inklusive Absätze anlegen).

Beste Grüße

Stefan

0 Kudos
mbergmann
Crownpeak employee
Crownpeak employee

Re: Pflichtabsätze in Seitenvorlagen

Jump to solution

Hallo Julian,

ergänzend zu den Vorschlägen von Stefan könnte man noch einen entsprechend prominenten Hinweis in die Preview rendern, wenn ein Kontaktteaser eingebaut werden muss. Also eine dicke rote (blinkende...) Box mit "Diese Seite benötigt einen Kontaktteaser!".

Wenn man das Ganze mit einer Prüfung während der Freigabe kombiniert, die das Vorhandensein auch technisch erzwingt, könnte das ein gangbarer Weg sein.

Viele Grüße

Michael