aschussmann
I'm new here

Generierungsverzeichnis komplett leeren (scheduled)

Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche, nach einer Möglichkeit, das Generierungsverzeichnis (staging) regelmäßig komplett zu leeren.

Leider bietet FirstSpirit out-of-the-box keine Möglichkeit, diese Funktion "scheduled" auszuführen.

Ideal wäre es, die funktion "Server aufräumen" z.B. einmal wöchentlich anzustoßen.

Kann ich die Funktion irgendwie aufrufen und zum Bsp. über ein Beanshell Script an einen Auftrag hängen?

Die einzige Lösung, die bisher angedacht wurde, ist, ein Serverseitiges Script laufen zu lassen, das durch einen Beanshell-Aufruf gestartet wird (z.B.) nach einem Deployment.

Aber da es die Funktion mit "Server aufräumen" ja im FS gibt, würde ich diese eigentlich auch gerne nutzen...

Hat jemand eine Idee?

Beste Grüße und vielen Dank im Voraus

Antje

Labels (1)
0 Kudos
1 Reply
aVogt
Returning Responder

Re: Generierungsverzeichnis komplett leeren (scheduled)

Hallo Antje,

wir wollten erst die Generierungsverzeichnisse durch einen cron-Job (System) leeren, da sich aber ab und zu die Ausführungszeiträume von Aufträgen ändern, könnten sich die beiden Aktionen überschneiden, also recht gefährlich und somit nicht wirklich brauchbar.

Die Gefahr sehe ich auch, wenn es eine option in fs geben sollte. Dann müsste fs zur Sicherheit prüfen, ob gerade etwas generiert/deployt wird. Nur dann kann das verzeichnis gelöscht werden.

Wir haben bei den Veröffentlichungsaufträgen (automatisch und manuell ausgeführte) nach dem Deployment eine Aktion eingebaut, die eine einzelne Seite generiert (nur den Haken bei "Generierungsverzeichnis vorher leeren" gesetzt, alle anderen Haken nicht). Dazu haben wir eine Seite angelegt die eigentlich gar nichts beinhaltet (man kann auch eine Seite nehmen, die wenig Inhalt hat und stängig da ist - also nicht gelöscht wird. Damit laufen wir eigentlich ganz gut.

Einzig die Aktionen im JavaClient Projet/Teilprojekt generieren verursachen noch Daten im System die stehen bleiben. Wenn man aber die Rechte für die Aktionen so setzt, dass das nur wenige machen dürfen (oder niemand), hat man das Problem dann auch nicht.

Wir haben 5 Projekte mit ca. 25 Aufträgen - also 25 mal Daten, wären so an die 5GB. Mit oben beschriebener Variante hat das Generierungsverzeichnis nicht mal 1MB.

0 Kudos